Einbruchschutz kurz erklärt

Diese Seite dient dem Schutzbedürftigen zur Orientierung hinsichtlich ergänzendem Einbruchschutz. Die , Komplettanbieter ‚ von Einbruchschutz raten Dir immer, eine komplette Schutztür oder ein komplettes Sicherheitsfenster zu kaufen, welche in der Regel sehr teuer,  jedoch nicht notwendig sind, dessen Aufwand nicht dem Zweck entspricht.

Beim Einbruchschutz geht es nämlich vor allem darum, die Zeit zum Öffnen der Tür bzw. des Fensters zu verlängern, es dem Einbrecher möglichst schwer zu machen. Dazu dienen die auf dieser Seite vorgestellten Sicherungselemente, die dies auf effiziente Art und Weise ermöglichen. Generell gilt, präventiver Einbruchschutz durch den Einsatz von mechanischen Sicherungselementen geht vor additivem (nachgelagertem, zusätzlichem) Einbruchschutz beispielsweise durch den Einsatz einer Alarmanlage. Alarmanlagen bilden die zweite Sicherheitsstufe eines Sicherungskonzeptes des Heimes, während die erste Sicherheitsstufe immer die solide Sicherung von Türen, Toren und Fenster sein sollte , um Einbrechern den Zutritt zu erschweren. Trotzdem kann eine mechanische Sicherung immer überwunden werden. In diesem Fall bleiben dann alternativ Alarmanlagen. Es kommt also auf die Ausgewogenheit an.

Nebenstehende Abbildung zeigt die Sicherungsschwerpunkte am Haus hinsichtlich des Einbruchschutzes. Diese befinden sich überall dort, Öffnungen zu finden sind. Dort sind zugleich die Schwachstellen, die abzusichern sind. Es gibt für jede Schwachstelle eine Lösung. Auf dieser Seite sind die Sicherungselemente bestens strukturiert. Bezüglich des Sicherungsschwerpunktes werden einschlägige Ihnen bekannte Statistiken empfohlen, die hier nicht auf dieser Seite ausgestellt werden, um die Glaubwürdigkeit zu bewahren. Ich kann hier nicht einfach willkührliche Statistiken aufführen, die dem einen eventuell bekannt sind, dem anderen jedoch völlig unbekannt.

Es wird empfohlen, vor beabsichtigten Kauf von Sicherungselementen für den Einbruchschutz den Rat eines fachkundigen Spezialisten über Einsatz und Einbau einer Sicherung zu konsultieren. Dieser kann Dir sagen, ob Du das richtige Element einsetzt, wie Du es einsetzt und wie es mit anderen Elementen im Zusammenspiel funktioniert. Ebenfalls enthalten Sicherungselemente Aufmaße wie zum Beispiel Schraubenabstände oder Türklinkenabstände, die beim Einbau zu beachten sind. Das gegenpaarige Befestigungselement muss dem entsprechen, es muss laut Spezifikation ordnungsgemäß befestigbar sein. Dies muss vorher abgeklärt werden.

Also, Schwachstellen analysieren dann mögliche Sicherungselemente zusammenstellen und dann einen fachkundigen Spezialisten aufsuchen und eine Lösung finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.