Verschliessbare Fenstersicherungen

Warum müssen Fenstersicherungen verschließbar sein ?

Sie stellen die Erste Einbrecherhürde dar, die effizient geschützt werden muss. Nicht abschliessbare Fenstersicherungen sind durch die klassischen Einbruchswerkzeugbewegungen (Schraubendreher o.ä.), die in den Fensterrahmen eindringen, quasi aufrüttelbar. Das Bild 1 zeigt die geschlossene Stellung des Fenstergriffes. Die Zylinderkopfsicherung ist in der mittleren Stellung, also im Fensterscharnier. Rüttelt der Einbrecher nun mit dem Schraubenzieher lange genug, dann bewegt sich die Zylinderkopfsicherung nach unten und der nicht verschlossene Fenstergriff bewegt sich um 90° bzw. 180° nach oben, so dass das Fenster geöffnet ist (Bilder 2.1, 2.2) . Dagegen wirkt eine verschließbare Fenstersicherung. Sie verhindert das Aufrütteln durch Sichern einer fixen Postion des Fenstergriffes mittels Schloss und Schlüssel.

Bild 1: geschlossene Stellung

Bild 2.1: offene Stellung

Bild 2.2: offene Stellung (oben)

 

About agcl.schwarzer@t-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.